Griechische Rezepte


Ausprobieren, neue Geschmacksvarianten kennen lernen und Freunde oder Lebenspartner mal überraschen mit griechischen Rezepten gelingt dies in raffinierter Weise. Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare oder auch auf Ihre Rezeptvorschläge.

Viel Spaß beim Nachkochen!



Eingepackte griechische Lammkeule

6 Portionen

Zutaten:

 

Lammfleisch, Lammkeule (1,5 kg ohne Knochen, im Shop)

2 EL ÖL (Oliven)

7 Zehen Knoblauch

1 Zitrone

Salz und Pfeffer

 

 

Zubereitung:

 

Arbeitszeit: ca. 3 Std.

Schwierigkeitsgrad: normal 

 

Eine Lammkeule - nach Wunsch entbeint - abwaschen und trocken tupfen. Rundherum einige kleine Schlitze schneiden, jeweils eine Knoblauchzehe und etwas Salz und Pfeffer in die Schlitze geben. Den Saft einer Zitrone mit 2 EL Olivenöl vermengen, damit die Keule einpinseln.

Ein großes Stück Backpapier ausbreiten, die Keule darin einwickeln. Das Paket dann noch einmal in mehrere Stücke Alu-Folie wickeln. Das Paket gut verschließen, damit kein Saft ausläuft. Je nach Größe der Keule 2 bis 2.5 Stunden bei 180 Grad braten lassen. Kurz ruhen lassen, dann vorsichtig auspacken, den Saft auffangen und servieren.

Dazu passen griechische Bohnen und Thymian-Kartoffeln.


4 - Stunden Schweinerücken

4 Portionen

Zutaten:

 

1 kg Schweinekamm ohne Knochen (im Shop)

4 getrocknete Tomaten

6 Oliven

2 EL Zitronensaft

1 Knoblauchzehen

2 Zweige Oregano

2 Zweige Rosmarin

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

 

Arbeitszeit: ca. 40 Min.

Schwierigkeitsgrad: normal

Das Fleisch von allen Seiten mehrfach mit einem Spieß einstechen und mit Stücken der Oreganozweige und den Rosmarinnadeln spicken. Danach aus den verbleibenden Kräutern, den getrockneten Tomaten, Oliven, Knoblauch, Zitronensaft, etwas Olivenöl, Pfeffer und Salz im Mixer eine Paste herstellen und soviel Wasser dazugeben, dass die Kräutercreme sämig wird. Das Fleisch kurz in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von allen Seiten anbraten, bis es zartbraun ist, und anschließend mit der Kräutercreme gleichmäßig bestreichen. Nicht verbrauchte Kräutercreme aufheben.

Den Ofen zwischenzeitlich auf ca. 80°C vorheizen, und das Fleisch in einer offenen feuerfesten Form in den Ofen stellen. Das Fleisch insgesamt ca. 4 Stunden bei 80°C im Ofen lassen, und hin und wieder mit etwas Kräutercreme bestreichen.

Nach vier Stunden herausnehmen, in gleichmäßige Scheiben schneiden und z. B. mit frischem Weißbrot, Tzatziki und einem griechischem Salat servieren.


Griechische Fleischpfanne

Zutaten:

 

400 g Schweinekotelett vom Schwein (im Shop)

4 Hähnchenschenkel nicht zu groß

3 Fleischtomaten

1 Paprikaschote, gelb

8 mittelgroße Kartoffeln, fest kochend

5 Knoblauchzehen

1 EL gestr. Oregano

Salz und Pfeffer

10 EL Olivenöl

Zubereitung:

 

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 

Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min.

Ruhezeit: ca. 8 Std.

Schwierigkeitsgrad: normal

Das Kotelett in 4 dicke Scheiben à 100 g schneiden. Öl, Salz, Pfeffer und Oregano vermischen und damit die Schnitzel und die Hähnchenschenkel über Nacht marinieren.

Am nächsten Tag die Öl-Gewürzmischung auf ein Backblech gießen. Die Schnitzel und Hähnchenschenkel darauf legen.

Die geschälten rohen Kartoffeln halbieren und etwas salzen. Die Fleischtomaten waschen, in dicke Scheiben schneiden, die Paprikaschote waschen, entkernen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Zusammen mit den Kartoffeln auf das Backblech legen und darauf achten, dass es nicht übereinander liegt. Zum Schluss alles mit Oregano und den in feine Würfel geschnittenen Knoblauchzehen bestreuen.

Bei 180°C (Umluft) ca. 90 min. im Backofen garen. Nach der Garzeit sollten die Kartoffeln weich sein, wenn nicht noch mal 10 min. im Backofen lassen. Die Kartoffeln können auch durch anderes Gemüse ersetzt werden. Dazu reicht man Baguette oder Ciabatta.


klephten - lamm in der folie

Dieses Gericht, geht auf die griechischen Klephten zu­rück, sogenannte Besitzlose, die in unwegsamen Schluch­ten und Bergen lebten. Um Feinde nicht durch Feuer oder Rauch auf sich aufmerk­sam zu machen, bereiteten sie ihr Essen in mit Blättern und Erde bedeckten Gruben zu. In diesen Löchern garte die Nahrung dann auf glim­menden Holzscheiten.

 

Zutaten:

 

1 kg Lammfleisch ohne Knochen (im Shop)
Salz und Pfeffer

Oregano

Olivenöl

4-5 EL Zitronensaft

4 Kartoffeln

4 Karotten

250 g Erbsen
2 Zehen Knoblauch
2 EL Cognac
4 Tomaten

8 Tortillas

8 Stücke Alufolie
200 g geriebener Käse

 

Zubereitung:

Das Lammfleisch in 3 cm große Würfel schneiden, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Olivenöl und Zitronensaft glatt rühren und darüber geben. Mit Klarsichtfolie abde­cken und ca. 1 Stunde lang marinieren, zwischendurch mehrmals umrühren. Kartoffeln und Karotten schälen, in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in Salzwasser

 

ca. 8 Minuten garen, die Erbsen dazugeben und nochmals 2-4 Minuten kochen. Abschütten und auf einem Sieb ab­tropfen lassen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch aus der Marinade heben und von allen Seiten scharf anbraten. Kartoffeln hinzufügen. Knoblauch schälen, hal­bieren und dazugeben. Mit Cognac ablöschen, die Marinade unterrühren und Karotten und Erbsen hinzufügen, 1 Minute köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano kräftig abschmecken, vom Herd nehmen. Tomaten waschen, Stiel­ansätze entfernen und in Scheiben schneiden. In einer wei­teren Pfanne reichlich Olivenöl erhitzen und die Tortillas nacheinander auf beiden Seiten goldgelb backen. Anschlie­ßend auf Küchenpapier abtropfen lassen. Jede Tortilla auf ein 'Stück Alufolie geben, mit der Lamm-Gemüse-Mischung füllen und mit beiden Händen nach oben zusammenziehen, so dass ein gefülltes Beutelehen entsteht. Oben eine ca. 6-7 cm große Öffnung lassen.
Mit 1-2 Tomatenscheiben belegen und mit geriebenem
Käse bestreuen. Die gefüllten Beutel auf ein Blech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 20-30 Mi­nuten garen, sofort servieren.

 



Ragout mit Kartoffeln und Tomaten

Zutaten:

 

1 kg Lammfleisch (im Shop)
1 kg Kartoffeln
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
500 g geschälte Tomaten (Dose)
125 ml Olivenöl
1 Lorbeerblatt
3 Nelken
Salz und Pfeffer
1 Msp. Zimt
1/2 TL Oregano

 

Zubereitung:

Das Fleisch waschen, trockentupfen und in mundge­rechte Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwie­beln schälen und fein schneiden. Den Knoblauch schä­len und fein hacken. Die geschälten Tomaten grob zer­teilen. Das Olivenöl in einem Bräter erhitzen und das Lammfleisch darin von allen Seiten scharf anbraten.
Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeerblatt und Nelken hinzu­fügen. Ca. 2 Minuten braten, dann die Tomaten mit dem -Saft dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zimt und Ore­gano würzen. So viel Wasser dazugießen, dass alles damit bedeckt ist. Den Bräter mit einem Deckel ver­schließen und das Ganze ca. 1 1/2 Stunden schmoren
lassen. Dann die Kartoffeln hinzufügen, eventuell noch Wasser dazugeben und nochmals 20-30 Minuten köcheln lassen. Fleisch und Kartoffeln sollten weich sein, und die Sauce sollte eine sämige Konsistenz haben. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken und servieren.

 



gegrillte Ziegenkoteletts

Zutaten:

 

4 Ziegenkoteletts (im Shop)

2 Zehen

l Knoblauch

8 EL Olivenöl
Saft von 1/2 Zitrone

1 EL getrockneter Oregano
1 EL getrockneter Thymian
1 EL frisch gehacktes Basilikum
Pfeffer und Salz

 

Zubereitung:

Die Ziegenkoteletts unter fließendem Wasser abspülen und trockentupfen. Den Knoblauch schälen und durchpres­sen. Mit Olivenöl, Zitronensaft, Kräutern und Pfeffer zu einer Marinade verrühren und die Koteletts darin einlegen. Mit
Klarsichtfolie abdecken und ca. 3 Stunden marinieren, in dieser Zeit mehrmals wen­den. Anschließend die Koteletts von beiden Seiten grillen, dabei mit Salz würzen und mit der Marinade bestreichen. Sofort servieren.

 



Lamm im Auberginenpäckchen

Zutaten:

 

1 kg Lammfleisch ohne Knochen
3 Schalotten
4 Auberginen Salz
2 Tomaten
1 grüne Paprika
2 EL Butter
2 EL Olivenöl
125 ml trockener Weißwein
Pfeffer
Zucker
1 EL Tomatenmark Olivenöl
zum Braten Butterflöckchen

125 ml Wasser

 

Zubereitung:

Das Lammfleisch unter fließendem Wasser abspülen, trockentupfen und in 4 cm große Würfel schneiden. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die Auberginen waschen, trocknen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und 30 Minuten in Wasser ziehen lassen. Die Tomaten waschen, trocknen und in Schei­ben schneiden. Die Paprika waschen, trocknen, halbieren, entkernen und in 4 cm große Stücke schneiden. Die Butter in einem Topf mit 2 EL Olivenöl erhitzen und die Schalotten mit dem Lammfleisch anbraten.

 

Wenn das Fleisch Farbe genommen hat, mit dem Weißwein ablö­schen, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Den Topf mit einem Deckel verschließen und das Ganze auf kleiner Flamme 30 Minuten köcheln lassen. Das Tomatenmark hinzufügen, eventuell etwas Was­ser dazugeben, den Topf wieder mit dem Deckel verschließen und ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist. Die Auberginen in der Zwischenzeit etwas ausdrücken, mit Küchenpapier trockentupfen und in reichlich Olivenöl auf beiden Seiten goldgelb ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Anschließend auf einem Küchenbrett je zwei Auberginenscheiben über Kreuz legen, in die Mitte ein Papri­kastück legen, darauf ein Stück Lammfleisch und die Auberginen zu einem Päckchen darüber schlagen.

 

Die Auberginenpäckchen in eine mit Olivenöl eingefettete Auflaufform setzen. Jedes gefüllte Päckchen mit einer Tomatenscheibe und einem Butterflöckchen belegen, mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen. Den restlichen Fleischfond aus dem Topf hinzufügen, das Wasser dazugeben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20 min garen, sofort servieren.

 



gegrillte lammspieße

Zutaten:

 

1 kg mageres Lammfleisch aus der Keule
Salz und Pfeffer
2 Zehen Knoblauch

150 ml Olivenöl

Saft von 1. Zitrone

1 EL getrockeneter Oregano

1 EL getrockneter Thymian

Metallspieße

 

Zubereitung:

 

Das Fleisch waschen, trockentupfen, in 3 cm große Würfel schneiden und in eine Schale geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Knoblauch schälen und zerdrücken. Zusammen mit Olivenöl, Zitronensaft, Oregano und Thymian verrühren und über das Fleisch geben. Mit Klarsichtfolie abdecken und ca. 6 Stunden marinieren lassen, gelegentlich wenden.

 

Anschließend die Fleischwürfel aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die Metallspieße 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Danach die Fleischwürfel auf die Spieße stecken und gut 10 Minuten grillen. Dabei mehrmals wenden und mit der  Marinade bestreichen. Sofort servieren.